Sachkundelehrgang

Der SSV Frankenberg e.V. veranstaltet im Mai 2019

einen Sachkundelehrgang für Sportschützen. 

04.05.2019 – Lehrgang

05.05.2019 – Lehrgang

26.05.2019 – Prüfung

Beginn jeweils 9:00 Uhr

Die Lernunterlagen liegen ab dem 11. April gegen 10,- € Gebühr im Schützenhaus bereit. 

Die 10,- € werden mit der Lehrgangsgebühr verrechnet.

Dauer:

Insgesamt 3 Tage:
2 Tage mit je 8 Std. Ausbildung und 1 Prüfungstag

 

Kosten:

70,00 € pro Person
inkl. Kopien, Scheiben, Munition und Standgebühr

 

Leitung und Durchführung:

Herbert Berghöfer

Martin Seip

 

Anmeldung:

per Email: herbert@ssv-fkb.de

oder im direkt Vereinsheim

 

Inhalte des Sachkundelehrgangs

(gemäß § 7 WaffG i.V.m. §§ 1 – 3  AWaffV) 

 

1).  Fachtheoretischer Teil 

  • Begrüßung der Teilnehmer und Erläuterung des Lehrgangsablaufs, Organisatorisches
  • Übersicht Waffengesetzgebung, Definition von Waffen im Sinne des Waffengesetzes
  • Waffenarten,  – sorten, wesentliche Waffenteile, erlaubnispflichtige,  – freie Waffen, Sportwaffen, erlaubte u. verbotene Waffen, verbotene Gegenstände, Waffenliste/KWKG
  • Beschussrecht, Beschusspflicht, Beschusszeichen, Beschussämter, CIP/ – staaten
  • Kaliber, Kaliberbezeichnungen und Kaliberangaben an Waffen und Munition
  • Munitionsarten und  – sorten, erlaubnispflichtige,  – freie und verbotene Munition
  • Ballistik, Reichweite und Wirkungsweise der Geschosse, Sicherheitsabstände, Drücke
  • Technik, Funktionsweise und Verschlusssysteme von Handfeuer – /Sportwaffen 
  • Gehörschutz, Standordnung, Sicherheit/Sicherheitsüberprüfung und Ladetätigkeiten;
  • Sicherungen an Revolver, Pistole, Repetiergewehr, SL-Gewehr und Flinte
  • (praktische Demonstration und praktische Ausbildung).

2.1). Praktischer Teil

  • Schießen mit Kurzwaffen
  • Revolver KK und Pistole KK
  • Revolver GK und Pistole GK
  • Schießen mit Langwaffen
  • Repetiergewehr KK und Repetiergewehr GK
  • Selbstladegewehr GK
  • Flinte

Wartezeiten werden durch die Teilnehmer mit der Vertiefung der theor. Inhalte

und der Übung des Zerlegens und Zusammenbaus/Sicherheitsüberprüfungen

(prüfungsrelevant) an den verschiedenen Waffenarten ausgefüllt.

 

2.2). Praktischer Prüfungsteil

  • Waffenkunde
  • Waffenhandhabung  
  • Schießen            

 

3). Rechtlicher Teil

  • Notwehr, Nothilfe und Notstand
  • Persönliche Voraussetzungen (Alter, Eignung, Zuverlässigkeit, Sachkunde,
  • Fachkunde und Bedürfnis zum Erwerb und Besitz von Waffen und Munition)
  • Erlaubnisse i.S.d. WaffG (WBK gelb, gelb n.A., grün, rot,  kleiner Waffenschein,
  • Waffenschein, Munitionserwerbschein, europ. Feuerwaffenpass, Erben-WBK),
  • Erwerb von Treibladungspulver (auch in Bezug auf die ´neue´ gelbe WBK)
  • Umgang, Besitz, Anmeldungs – , Anzeige – , Nachweis –  und Auskunftspflicht
  • Aufbewahrung, Transport, Überlassen, Verwahrung von Waffen u. Munition,
  • Verbringen (Ein –  und Ausfuhr von Waffen/Munition durch Privatpersonen)
  • Schießen, Führen, Schießstätten/Schießstände, Schießen durch Minderjährige
  • erlaubte und verbotene Scheibenarten, erlaubte und verbotene  Schießübungen,Sportordnungen div. anerkannter Verbände (auszugsweise)
  • Altbesitz, Erbfall, nichtgewerbsmäßiges Bearbeiten von Schusswaffen/Munition
  • Straf –  und Bußgeldvorschriften, Widerruf/Wegfall von Genehmigungen                   

4). Theoretischer Prüfungsteil

  • Teilwiederholung des Stoffes (evtl. Klärung von Fragen), Prüfungsmodalitäten
  • Ausfüllen der Prüfungsfragebögen (100 Fragen, 120 min.) mit anschließender Auswertung
  • Ausgabe der Lehrgangsbescheinigungen und Verabschiedung der Teilnehmer